For an English version, please scroll down!

Zwischen dem 25. August und dem 15. September 2009 findet dieses Jahr zum vierten Mal das Wander-Filmfestival “Maple Movies” statt, bei dem aktuelle  kanadische und québeckische Filme durch vier deutsche Städte touren: Hamburg (Metropolis Kino), Frankfurt (Deutsches Filmmuseum), Berlin (Kino Filmkunst 66) und München (Werkstattkino). Eröffnungsfilm ist die anglo-kanadische Produktion “Victoria Day” von David Bezmozgis. Aus Québec gibt es “Maman est chez le coiffeur” von Léa Pool (2008, Originalfassung mit englischen Untertiteln), “Le ring” von Anaïs Barbeau-Lavalette (2007, Original mit deutschen Untertiteln), “L’Âge de ténèbres” von Denys Arcand (2007, Original mit englischen Untertiteln), “C’est pas moi, je le jure!” von Philippe Falardeau (2008, Original mit englischen Untertiteln) sowie zwei ältere Denys Arcand-Klassiker, “Der Untergang des amerikanischen Imperiums” (1986, Deutsche Fassung) und “Die Invasion der Barbaren” (2003, Original mit deutschen Untertiteln), zu sehen. Mit besonderer Empfehlung von meiner Seite kommen dabei Léa Pools “Maman est chez le coiffeur” und Denys Arcands “Les invasions barbares” (“Die Invasion der Barbaren”). Genauere Informationen zu den einzelnen Filmen gibt es auf der Webseite des Metropolis Kinos Hamburg.

—–

For the fourth time, the film festival “Maple Movies” will bring recent productions from Canada and Québec to Germany, touring four cities including Hamburg (Metropolis Kino), Frankfurt (Deutsches Filmmuseum), Berlin (Kino Filmkunst 66) and Munich (Werkstattkino). It will take place between the 25th of August and the 15th of September 2009. The opening film will be the Anglo-Canadian production “Victoria Day” by David Bezmozgis, Québec will be represented by Léa Pool’s “Maman est chez le coiffeur” (2008), Anaïs Barbeau-Lavalette’s “Le ring” (2007), Denys Arcand’s “L’Âge de ténèbres” (2008), Philippe Falardeau’s “C’est pas moi, je le jure!” (2008) and two older Denys Arcand classics, “The Decline of the American Empire” (1986) and “The Barbarian Invasions” (2003). My special personal recommendations go to Léa Pool’s “Maman est chez le coiffeur” and Denys Arcand’s “Les invasions barbares” (“The Barbarian Invasions”). For more information about each film, please visit the website of the Metropolis movie theater in Hamburg.