You are currently browsing the tag archive for the ‘Denis Côté’ tag.

Neben den Französischen Filmtagen Tübingen-Stuttgart gibt es mit den Französischen Filmtagen Leipzig-Halle ein weiteres renommiertes frankophones Filmfestival in Deutschland, welches dieses Jahr zum 15. Mal stattfindet. Auch dort ist Québec wieder mit einem Film vertreten, Denis Côtés “Elle veut le chaos” (Sie will das Chaos) handelt von einer Frau, die versucht, den Tod ihrer Mutter zu verarbeiten. Auf der Festivalseite ist zu lesen: “In Schwarz-Weiß gedreht, zeugt ELLE VEUT LE CHAOS von einer großen Lust, die filmischen Mittel zu erforschen: Nicht nur die Dorfbewohner, auch die Natur werden mit sorgfältig gewählten Einstellungen, langsamen Kamerafahrten und harten Lichtkontrasten ins Bild gefasst. Die Landschaft wird zu einer Art Hauptfigur, welche die Einsamkeit der Protagonistin unterstreicht.”. Der Film läuft in der Festivalrubrik “Tour du Monde – Frankophones Kino rund um die Welt” an drei Terminen, Veranstaltungsort ist die Cinémathèque in der Nato (21. und 23.), bzw. das Kino Cineding (25.):

  • Samstag, 21. November um 18 Uhr
  • Montag, 23. November um 22 Uhr
  • Mittwoch, 25. November um 22 Uhr

Der Film wird in Französisch mit englischen Untertiteln gezeigt. Den Teaser zum Film gibt es am Ende dieses Artikels.

——

Besides the French Film Days Tübingen-Stuttgart, there is another renowned francophone film festival in Germany, which will take place in its 15th edition this year: the French Film Days Leipzig-Halle (information on the website only in German and French). Québec Cinema will be represented by Denis Côté’s “Elle veut le chaos” (English title: “All that she wants”), a film that tells the story of a woman trying to cope with the death of her mother. On the website of the festival you can read: “Shot in black and white, ELLE VEUT LE CHAOS shows great pleasure in exploring the means of filmmaking: Not only the villagers but also nature itself is filmed in carefully composed shots, slow tracking shots and harsh lighting contrasts. The landscape becomes some kind of principal character, that underlines the loneliness of the protagonist.”. The film will be shown in the festival section “Tour du Monde – Frankophones Kino rund um die Welt” three times, the venue will be the Cinématèque in der Nato (21st and 23rd) and the Kino Cineding (25th):

  • Saturday, November 21st @ 6pm
  • Monday, November 23rd @ 10pm
  • Wednesday, November 25th @ 10pm

The film will be shown in French with English subtitles.

    Advertisements

    FFT_Plakat_2009Bei den 26. Französischen Filmtagen Tübingen-Stuttgart vom 29.10. bis 04.11. sind mit “Demain” von Maxime Giroux“Carcasses” von Denis Côté und dem Kurzfilm “looploop” von Patrick Bergeron drei aktuelle Filme aus Québec zu sehen. Maxime Giroux’ erster Langspielfilm “Demain”, der im offiziellen Wettbewerb des Festivals läuft, erzählt die Geschichte einer jungen Frau (Eugénie Beaudry), die sich vor ihrem tristen Alltagsleben in nächtliche Streifzüge durch Bars flüchtet.

    Vorstellungstermine “Demain”:

    • 31.10., 20 Uhr, Atelier Stuttgart
    • 01.11., 20:15 Uhr, Studio Museum Tübingen
    • 02.11., 17:30 Uhr, Arsenal Tübingen

    In der Sektion “Neue Filme” wird Denis Côtés skurriles Drama “Carcasses” gezeigt, das von einem zurückgezogen lebenden Autofriedhofswärter (Jean-Paul Colmor) handelt, dessen beschauliches und ruhiges Leben von einer Gruppe Neugieriger durcheinandergebracht wird.

    Vorstellungstermine “Carcasses”:

    • 29.10., 18:00 Uhr, Arsenal Tübingen
    • 03.11., 22:30 Uhr, Arsenal Tübingen

    Patrick Bergeron nimmt uns in seinem Kurzfilm “looploop” schließlich mit auf eine Zugreise durch Vietnam. Der Film läuft als Teil eines Kurzfilmblocks.

    Vorstellungstermin “looploop”:

    • 01.11., 22:15 Uhr, Arsenal Tübingen

    Die Französischen Filmtage Tübingen-Stuttgart sind Deutschlands größtes Festival für frankophone Filme. Weitere Infos auf der Internetseite des Festivals.

    —–

    The 26th edition of the French Film Days Tübingen-Stuttgart will take place from October 29th to November 4th and three recent films from Québec will be presented there: Maxime Giroux‘s “Demain”, Denis Côté‘s “Carcasses” and the short film “looploop” by Patrick Bergeron. Giroux’s first feature length film “Demain” is part of the official competition of the festival and tells the story of a young woman (Eugénie Beaudry) who is trying to escape her dreary everyday life by venturing on a nocturnal quest through bars.

    Screenings “Demain”:

    • October 31st, 8 pm, Atelier Stuttgart
    • November 1st, 8:15 pm, Studio Museum Tübingen
    • November 2nd, 5:30 pm, Arsenal Tübingen

    Denis Côté’s “Carcasses”, an extraordinary drama about a secluded car cemetery keeper (Jean-Paul Colmor) whose calm and low-key life is challenged as a group of no(i)sy visitors arrive will be shown in the festival section “Neue Filme” (“New films”).

    Screenings “Carcasses”:

    • October 29th, 6 pm, Arsenal Tübingen
    • November 3rd, 10:30 pm, Arsenal Tübingen

    Finally, Patrick Bergeron’s short film “looploop” takes us on a journey by train through Vietnam. The film will be shown as part of a short film program.

    Screening “looploop”:

    • November 1st, 10:15 pm, Arsenal Tübingen

    The French Film Days Tübingen-Stuttgart are Germany’s biggest festival for francophone films. More information can be found on the website of the festival (German and French only).

    QuébecFlagge.svg
    Treten Sie der Facebook-Gruppe von KinoQuébec bei! +++ Veuillez joindre le groupe KinoQuébec sur Facebook! +++ Join the KinoQuébec Facebook group!

    Categories

    Advertisements